HOME

 

Aktivitäten

La Fiesta de la Papa

Der Ursprung der Kartoffel (Solanum Tuberosum) ist Amerika. Sie wurde in Europa vor 450 Jahren durch die Spanier eingeführt. Sie ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae), zu der auch Tomate, Paprika und Tabak gehören. Weltweit werden rund 300 Millionen Tonnen Kartoffeln im Jahr geerntet. Die Kartoffel ist damit weltweit ein der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Peru ist das Land mit der größten Kartoffel-Diversität in der Welt. Hier kommen 2301 der rund 4.000 bekannten Kartoffelsorten vor. 8 Arten werden aktiv genutzt. Ferner werden in Peru 91 der 200 Arten beobachtet, die wild in Amerka wachsen und gewöhnlich nicht essbar sind. El Centro Internacional de la Papa (CIP) (The International Potato Center) mit Hauptsitz in Lima (La Molina) wurde 1971 gegründet. Eine seiner Aufgaben ist der Schutz der Kartoffel.

Kirchengemeinde St.Markus: Heiderstr. 1 - 20253 Hamburg (U3-Bahn - Hoheluftbrücke)

Diese Aktivität war in der Planung.



Mit dem Kartofel-Fest soll über die Eigenschaften und Bedeutung dieses wichtigen Nahrungsmittels informiert werden.


Ferner will man auch verschiedener Kartoffelgerichte aus der peruanischen Küche vorstellen:


Papa rellena, Camote al Horno, Causa, Ceviche con Camote, Olluco, Lomo saltado, Carapurca, Papa a la Huancaina etc etc.


Created using: Lightning HTML Editor Version 2.20.1997